Brokkolicremesuppe aus Kokosmilch

Ob warm oder kalt – diese Brokkolicremesuppe lässt sich wunderbar vorkochen und bietet so ein stressloses Abendessen für mehrere Tage.

Typische Cremesuppen werden mit viel Schlagsahne gekocht, um eine cremige Konsistenz zu erreichen. Dieses Rezept enthält keine Sahne und nutzt stattdessen Kokosmilch. Diese bietet einen cremigen, reichhaltigen Geschmack und ist außerdem noch sowohl vegan als auch lowcarb.

Brokkolicremesuppe aus Kokosmilch

Ergibt 2 Liter

Zutaten

  • 1 kg Brokkoli
  • 1 Zwiebel
  • 400 ml Kokosmilch
  • 500 ml Gemüsebrühe
  • etwas Salz, Pfeffer und Basilikum

Vorgehensweise

Den Brokkoli zerkleinern, waschen und in einem Topf mit Deckel bissfest kochen. Währenddessen die Zwiebel grob zerkleinern. Den gekochten Brokkoli von dem Wasser trennen und 500 ml des Kochwassers für die Gemüsebrühe verwenden. Die Zwiebel in dem selben Topf goldbraun braten. Die restlichen Zutaten hinzugeben und auf mittlerer Hitze köcheln lassen. Die Suppe abschmecken und mit einem Stabmixer pürieren.

Nährwerte pro Portion (333 ml)

Brennwert 743 KJ (177 kcal) / Fett 12 g / Kohlenhydrate 7 g / Protein 8 g

Brokkolisuppe aus KokosmilchCremige Suppe ohne Sahne



Teile diesen Beitrag


Hinterlasse einen Kommentar

Kommentare

  • Heike Bott sagt:

    Juhuu, es gibt wieder neue Rezepte hier! 🙂
    Habe es prompt ausprobiert und bin mal wieder begeistert! Auch wenn ich den Brokkoli noch mit Blumenkohl strecken musste, schmeckts supi.
    Reicht für 2-3 ganze Portionen – also ideal ums mit zur Arbeit zu nehmen.
    Kleiner Tipp: mit etwas Petersilie und Liebstöckel schmeckts vllt. noch einen kleinen Tick besser.

  •       

    Ähnliche Artikel